...
< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 >

Gemütliches Gasthaus: GUSTL KOCHT


Auftraggeber: Dr. Christoph Liebscher

Architekt: DI Gerhart Brandt

Lichtplanung und Entwurf Sonderleuchten: Moritz Gieselmann

Leuchtenschirme: Lori Rosenberg

LED-Technik: Schrutek GesmbH

Ausführung Weinblattleuchte Sanitärräume: Niefergall Leuchten Manufaktur


Mit dem Gasthaus "GUSTL KOCHT" hat sich Anwalt Christoph Liebscher einen Lebenstraum erfüllt: Essen wie bei der Oma aus Triest, dazu die Klassiker der Wiener Küche, das ganze in einer gemütlichen Gaststube mit einer Ofenbank wie in einem Bauernhaus im alten Galizien.

Nach diesen Grundsätzen wurde das weiträumige Ecklokal in der Erdbergstraße geplant, und auch das Lichtkonzept folgt diesem Ansatz.

Über den Tischen eigens angefertigte Pendelleuchten mit Glühlampen sorgen für ein weiches Licht mit bester Farbwiedergabe. Am Abend, wenn die Leuchten gedimmt werden und die Farbtemperatur daher niedriger wird, wird es noch gemütlicher.

Ein Band kleinerer Pendelleuchten weist den Weg zu den Sanitärräumen, bringt Licht und Orientierung.

Flächige Wandappliken, ebenfalls mit handgearbeiteten Schirmen, hinterleuchtet mit dimmbaren LEDs, sorgen sowohl für eine Grundbeleuchtung im Gastraum als auch für die Sichtbarkeit des Lokals nach außen.

Über der Bar hängen drei Sonderleuchten mit integriertem Glashalter: Verkleidet mit einem mit dimmbaren LEDs hinterleuchteten Schirm beleuchten sie mit eng ausstrahlenden LEDs die Schank.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Beleuchtung der Sanitärräume gelegt: Die Spiegel werden von einem Spalier hinterleuchteter gläserner Weinblätter umrankt, auch die anderen Leuchten hier sind nach dem selben Prinzip gestaltet.