...
< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 >

 Shop-Beleuchtung Roche-Bobois Wien

 

Auftraggeber: Roche-Bobois Wien

Architektur: Jaqueline Hopfer
                      Konrad Spindler

 

Die neue Filiale des französischen Möbelhauses Roche-Bobois in der Wiener Innenstadt wurde in einem von Josef Kornhäusel geplanten Seitentrakt des Schottenstifts errichtet.

Die Aufgabe der Lichtplanung war es, nicht nur Licht für die Inszenierung der ausgestellten Möbel bereit zu stellen, sondern auch die Kunden vom Eingang weg in alle Austellungsräume zu führen. Die Leuchten selbst sollten in den Hintergrund treten, formal nicht mit den ausgestellten Möbeln konkurrenzieren.

So entstand ein zweistufiges Lichtkonzept: Das verbindende Element, das vom Eingang in einer ununterbrochenen Linie in alle Verkaufsräume führt, ist die Lichtlinie, abgehängt auf 2,5m. Für die Inszenierung der Möbel wurden in der Deckenfarbe lackierten Strahler auf Lichtschienen unter der Decke montiert.

Im Vordach wurden LED-Leuchten mit asymmetrischer Ausstrahlung integriert, sie führen ins Geschäft, akzentuieren den Eingangsbereich und werden innen von der Lichtlinie fortgesetzt.